Kanonen

Alles über die verschiedenen Bestandteile die es von MATADOR gibt oder gegeben hat.
Antworten
carlos1957
Beiträge: 107
Registriert: 02.07.2021 07:58
Wohnort: Klosterneuburg

Kanonen

Beitrag von carlos1957 »

Guten Abend, Leute!

Voriges Jahr habe ich Euch etliche exotische Teile präsentieren können, welche ich in ein exzellentes Konvolut fand (danke an Vera Nessler und Wolfgang Melchior aus Graz!). Im selben waren auch etliche Geschosse aus den 30er-Jahre (inklusive Munition), alle funktionsfähig. Diese sind, im Photo von hinten nach vorne:
.- Teil 106 Kleines Bestückungsrohr ca 3,5cm lang
.-Teil 103 Feldkanone ca. 14cm lang
.-Teil 105 Schifsgeschütz ca. 21cm lang
.-Teil 104 Mörserrohr ca. 14cm lang
.-Teil ? Mörserrohr ca. 20cm lang

Um zu verstehen, wieso Matador so etwas im Programm hatte, muss man sich in der damaligen Zeit und der damaligen Mentalität versetzen. In den 30er-Jahre des 20tn-Jhdt herrschten ÜBERALL noch starke nationalistische, chauvinistische und patriotische Gefühle. Man sah die wahre Stärke der Nationen in deren Armeen, und man glaubte noch immer, trotz des Horrors von 1914-1918, Kriege seien Mitteln die von einen berechtigten Zweck geheiligt werden, und der beste Weg um Interessenskonflikte zwischen Nationen zu lösen. Hätte der Ukraine-Konflikt damals stattgefunden, da wären die Menschen verärgert gewessen, aber nicht empört, und hätten von ihren jeweiligen Regierungen eine sofortiger Kriegserklärung gegen Wladimir erwartet. Also, dass damals Kinder frohen Gemütes Krieg spielten war NORMAL Andere Zeiten, anderes Denken!

Einen schönen Abend für Alle,

Carlos
Dateianhänge
Teil 103-106 Kanonen a.jpg
Teil 103-106 Kanonen a.jpg (73.01 KiB) 221 mal betrachtet
Antworten