Geschichte der großformatigen Bausteine in der FALK-Zeit

Alles zum MATADOR Maker auch bezeichnet als MATADOR Ki oder MATADOR Serie „Großformat“.
Das sind die großformatigen Matador-Bausteine für kleine Kinder.
Antworten
Hans52
Beiträge: 42
Registriert: 18.03.2021 15:59
Wohnort: Tulln/Langenlebarn

Geschichte der großformatigen Bausteine in der FALK-Zeit

Beitrag von Hans52 »

Einleitung

Während meiner Quarantäne im Winter habe ich begonnen, eine Chronik über Matadorkästen aus der FALK-Zeit zu erstellen und diese in der Zwischenzeit fertig gestellt. Warum gerade diese Epoche? Alle Matador-Interessierte werden wissen, dass in der FALK-Zeit praktisch jedes Jahr Erweiterungen/Änderungen bei den Matadorkästen durchgeführt wurden. Ich wollte diese Änderungen mit meiner Chronik erfassen und dokumentieren.

Als Matadorsammler besitze ich auch einige Kästen aus dieser Zeit und auch viele Prospekte. Der Inhalt meiner folgenden Chronik stammt zu einem großen Teil aus diesen Prospekten. Da es in diesem Forum bereits eine ausgezeichnete Chronik über den „klassischen“ Matador gibt und andererseits über die „großformatigen“ Bausteine wenig aufscheint, möchte ich hier diese behandeln. Dabei sind für mich noch immer einige Fragen offen, ich nehme daher Berichtigungen und Ergänzungen gerne entgegen (schließlich nennt sich diese Rubrik „Diskussionsforum“!)

Prospekte aus der FALK-Zeit
Prospekte aus der FALK-Zeit
100_3840 (2).JPG (964.1 KiB) 273 mal betrachtet
In den beiden oberen Prospekten sind die Erscheinungsjahre und die Preise angeführt.
Ich habe die beiden unteren mit den Jahren 1982 bzw. 1984 datiert(?)

Geschichte der großformatigen Bausteine in der FALK-Zeit

1. Baumaterial/Baukästen in der Anfangszeit


Nach Übernahme der Fa.Matador durch Kurt FALK im Jahr 1978 wurde die Bezeichnung "Ki" für das Format 4cm* nicht mehr verwendet. Statt dessen befindet sich auf den Schachteln der Aufdruck "BAUMEISTER". (* Im folgenden Text wird für die Bezeichnung der Baugrößen die Angabe
„Format x cm“ verwendet)
Ein Großteil der Bausteine/ Klötze wurde von Korbuly übernommen, es gab jedoch auch neue Bauteile:

> Walzen mit Bohrungen
> bei den bisherigen Brettchen (20 mm dick) wurden an den Kanten
und an den Stirnseiten Bohrungen angebracht
> neue Naben, 15 x 35 mm, mit 3 Bohrungen
> Brettchen 10 x 20 mm, mit doppelter Lochung, 4, 6 und 10 cm lang
> ein Matador-Mänchen aus Holz – der "Matadorian"

Abb.1 neue Bauteile im Format 4cm
neue Bauteile - Format 4cm
neue Bauteile - Format 4cm
100_3900 (2).JPG (1017.03 KiB) 273 mal betrachtet

Bei den Baukästen gab es Universalschachteln und Modellpackungen.

Universalschachteln (ab 3 Jahren)


Nr. 312 - Thema „Tiere“
Nr. 313 – Thema „das Rad“/Karussell
Nr. 314 – Thema „Eisenbahn- Straßenfahrzeuge“

Modellpackungen:


Nr. 123 – Nachziehhund Nr. 131 – Lastauto
Nr. 124 – Elefant Nr. 132 – Auto
Nr. 125 - Hund Nr. 133 – Traktor
Nr.126 - Kamel Nr. 134 - Flugzeug
Nr.127 - Krokodil Nr. 137 – Riesenrad
Nr. 129 – Lokomotive mit Waggon Nr. 138 - Schaukel
Nr. 130 - 2 Waggon Nr. 139 - Karussell

Abb.2 Universalkästen (Auszug aus dem Faltprospekt 60 x 90 cm)
Universalkästen - Format 4cm
Universalkästen - Format 4cm
Scannen0002 (2).jpg (444.54 KiB) 273 mal betrachtet
Das Material in allen Baukästen/Schachteln war 1979 und 1980 in Buche-natur gefertigt. Zum Bemalen wurde ein Malkasten angeboten.
Hans52
Beiträge: 42
Registriert: 18.03.2021 15:59
Wohnort: Tulln/Langenlebarn

Re: Geschichte der großformatigen Bausteine in der FALK-Zeit

Beitrag von Hans52 »

Abb.4 Muster Modellpackung
Modellpackung - Elefant
Modellpackung - Elefant
Scannen0022 (2).jpg (1.13 MiB) 271 mal betrachtet
Abb.5 Malkasten und Matadorfiguren
Malkasten und "Matadorians"
Malkasten und "Matadorians"
Scannen0023 (2).jpg (1.11 MiB) 271 mal betrachtet


2. Änderungen 1981 - Einführung der „COLOR-Serie“


Bei den Baukästen und Modellpackungen wurde der Aufdruck BAUMEISTER durch "COLOR" ersetzt.
Die Preisliste 1981 (s.Anhang) stimmt mit dem Faltprospekt in Posterform genau überein, somit kann die Einführung der COLOR-Serie auf das Jahr 1981 datiert werden.

MATADOR Zoo: wie bisher, nur in bunter Farbe

NEU: Fahrzeuge mit „Kartongebäuden“


Nr. 228 – Lastauto mit Garage Nr. 230 - Flugzeug mit Hangar
Nr. 229 – Personenauto mit Garage Nr. 231 – Ringelspiel mit Kiosk

Neue Universalschachteln

Nr. 412 – Segelboot, Flieger, Hubschrauber (ab 1½ J.)
Nr. 413 – Lastwagen mit Kran (ab 3 J.)
Nr. 414 - Bauernhof mit Traktor und Pferdefuhrwerk (ab 3 J.)

Abb.6 Universalschachteln bunt – Format 4cm
neue Universalschachteln - bunt
neue Universalschachteln - bunt
Scannen0012.jpg (1.06 MiB) 271 mal betrachtet
Hans52
Beiträge: 42
Registriert: 18.03.2021 15:59
Wohnort: Tulln/Langenlebarn

Re: Geschichte der großformatigen Bausteine in der FALK-Zeit

Beitrag von Hans52 »

3. Änderungen 1982 (?) – Einführung des Formates 3cm

3.1. Produktion der Universalkästen im Format „3cm“

Ich bin im Besitz eines weiteren, aber kleineren Faltprospektes, in welchem die Universalkästen 312, 313 und 314 mit neuem Inhalt im „Format 3cm“ abgebildet sind:

> charakteristisch für das neue Baumaterial sind die großen Bohrungen bei den Klötzen, in welche die neuen kegelförmigen Figuren gesetzt werden
können (der „Matadorian“ ist nicht mehr dabei). Bei diesen Bausteinen ist der dm der Lochbohrungen 6mm, die Verbindungsstäbe haben einen
dm von 6,2mm und sind aus Buchenholz.

> mit dem 314er-Kasten können große Fahrzeuge gebaut werden, welche es beim Format 4cm nicht gab (s.unten).

Abb.7 Universalkästen Format 3cm mit neuem Inhalt
Universalkästen im Format 3cm
Universalkästen im Format 3cm
Scannen0003 (4).jpg (614.85 KiB) 268 mal betrachtet
Auszug aus Faltprospekt 1982(?)

Abb.8 neue Bauteile - Format 3cm
neue Bauteile - Format 3cm
neue Bauteile - Format 3cm
100_3842 (2).JPG (1.12 MiB) 268 mal betrachtet
Abb.9 neue Modelle aus dem Universalkasten 314
neue Modelle - Baukasten 314
neue Modelle - Baukasten 314
100_3843 (2).JPG (460.65 KiB) 268 mal betrachtet

3.2. Die Serie „Kartongebäude“ wurde mit folgenden Modellen erweitert:


Nr. 232 Tankwagen mit Tankstelle
Nr. 410 Polizeiauto mit Station
Nr. 411 Feuerwehr mit Haus

3.3. Einführung der MATADOR-Eisenbahn


In diesem Prospekt scheint erstmals die „Matador-Eisenbahn auf, auch diese ist dem „Format 3cm“ zuzuordnen. Anders als bei Holzeisenbahnen anderer Hersteller waren bei den Fahrzeugen die Spurkranzräder „verkehrt“ montiert > der Spurkranz befand sich außen! So benötigten die Schienen keine Spurkranzrillen, da die Räder an den Außenkanten der Schienen geführt wurden (s. Abb.9)

Abb.10 Eisenbahn
Matador- Eisenbahn
Matador- Eisenbahn
Scannen0006 (2).jpg (889.05 KiB) 268 mal betrachtet
Die Grundpackung mit der Nr.450 enthielt Schienen für ein Gleisoval, 1 Lokomotive, 3 Waggons und einen Tunnel aus Karton. Mit der Nr.450a konnte das Ganze mit einer Kreuzung und 4 Weichen ergänzt werden. Weiters gab es ein Signal und einen Bahnschranken.

Anmerkung zu weiteren Bausätzen im Format 3cm.


Ich habe kürzlich folgende Modellpackungen der Serie COLOR erstanden:

> „Nashorn“ aus der Zoo-Serie
> 2 Stück Kfz aus der „Kartonhäuserserie“
> "Nachziehente"
> Universalkasten 414

ALLE diese Packungen sind im Format „3cm“ gefertigt. Andererseits habe ich eine Schachtel loser COLOR-Steine, welche das Format „4cm“ haben.

Ich vermute daher, dass alle Packungen dieser Serie schrittweise auf das Format „3cm“ umgestellt wurden. Jedenfalls bis zum Jahr 1986: in diesem Jahr erschien ein Prospekt mit der Jahreszahl 1986 und in diesem wird das Format 4cm nicht mehr angeführt (s. Abb.11).
Benutzeravatar
oelli
Beiträge: 75
Registriert: 02.03.2021 22:54
Wohnort: Bruck an der Mur
Kontaktdaten:

Re: Geschichte der großformatigen Bausteine in der FALK-Zeit

Beitrag von oelli »

Hallo Hans!

Danke für diese wunderbare Chronik der Falk-Großformatkästen. Ich würde diese Übersicht auch gerne in meine Matador-Homepage aufnehmen, wenn du das gestattest. Denn da habe ich das Großformat derzeit generell unterschlagen. Die ganze Falk-Zeit ist für mich etwas unübersichtlich. Auch beim Normalformat kamen später ja die bunten Bauteile dazu. Weiß aber nicht in welchem Jahr. Vielleicht findest du dazu was in deinen Prospekten.

Deine Datierung passt auch mit den Matador-Radiowerbungen zusammen, wo der Baumeister erwähnt wird und die Farben zum selbst anmalen.
Was würdest du sagen aus welchem Jahr der Werbefilm ist, den ich auf YouTube habe? Zeigen Sie in dem Film das 4cm oder das 3cm-Format?

https://www.youtube.com/watch?v=T2X8H_rj2wQ

Man kann auch nur spekulieren was die Beweggründe für die Umstellung von 4cm auf 3cm waren. Vielleicht Materialersparnis.

Liebe Grüße,
Thomas
Hans52
Beiträge: 42
Registriert: 18.03.2021 15:59
Wohnort: Tulln/Langenlebarn

Re: Geschichte der großformatigen Bausteine in der FALK-Zeit

Beitrag von Hans52 »

Hallo Thomas!
Es Freut mich, dass dir meine Chronik gefällt! (diese ist noch nicht vollständig, der letzte Teil folgt demnächst)

Jetzt zu deinen Fragen: der Werbefilm dürfte mit ziemlicher Sicherheit aus dem Jahr 1981 Stammen, da-
> das gezeigte Faltprospekt mit einiger Sicherheit aus diesem Jahr stammt - der Prospektinhalt stimmt mit einer Preisliste aus 1981 genau überein
> der gezeigte Baukasten 314 mit dem alten Deckblatt zu sehen ist (die neuere Ausgabe erschien 1982 oder später?)
> somit sind meiner Beurteilung nach alle gezeigten Bausteine/Modelle im Format 4cm gefertigt

Wie ich in meiner Chronik angeführt habe, ist es mir nicht gelungen, den genauen Zeitpunkt für die Umstellung auf das Format 3cm festzustellen.
Mit einiger Sicherheit wurden zumindest die Universalkästen 312, 313 und 314 im Jahr 1982 auf das Format 3cm umgestellt.

Selbstverständlich würde ich mich freuen, wenn du meine Chronik in deine umfangreiche Matador-Geschichte aufnehmen könntest!
Übrigens - ich habe auch über den "klassischen" Matador eine Chronik der Falk-Zeit in gleicher Art erstellt, aber ich wollte mit dem Einstellen noch abwarten, wie die Chronik der großformatigen Bausteine ankommt.

LG Hans
Hans52
Beiträge: 42
Registriert: 18.03.2021 15:59
Wohnort: Tulln/Langenlebarn

Re: Geschichte der großformatigen Bausteine in der FALK-Zeit

Beitrag von Hans52 »

Fortsetzung der Chronik über die großformatigen Bausteine/FALK-Zeit

4. 1986 - Neueinführung weiterer neuer Produktlinien:
Serie „Baby“, „WOODY-Click“, „WOODY-Hammer“

Diese 3 Produktlinien sind die letzten großformatigen Bauelemente in der FALK-Zeit. Diese wurden in einem Prospekt, welches mit dem 1986 datiert ist, vorgestellt (s. Abb.11 und 12):
„Baby“
„WOODY-Click“
„WOODY-Hammer“

Beschreibungen:
die Linie Baby bestand aus einfachen, bunten Holzmodellen zum Nachziehen, einigen Spielzeugen zum Aufhängen bzw.
Ziehen mit Schnur. Diese Modelle hatten mit „Matador“ praktisch nichts mehr gemeinsam.

Auch das Produkt „WOODY-Click“ bestand aus kleinen Fertigmodellen mit einfachen Häusern und einem Bauernhof. Die Seitenteile der Gebäude konnten einfach zusammengesteckt werden (ohne Verbindungsstäbe). Dazu gab es verschiedene Figuren, Tiere, einen Traktor, ein Fahrzeug und alles, was zu einem Bauernhof gehört: wie Zäune, Bäume, ein Brunnen usw. Lediglich die Befestigung der Räder an den Fahrzeugen erfolgte mit den Steckachsen des Matador bunt – diese wurden „angeklickt“!

Für das System „WOODY-Hammer“ wurden die bunten Modelle im Format 3cm übernommen bzw. neu konstruiert. Die Verbindungsstäbe (eigentlich kleine Röhrchen mit Schlitz) waren aus Plastik und hatten einen dm von 6,5mm. Diese Stäbchen waren einfacher zu handhaben als die Holzstäbchen und hatten trotzdem einen guten Halt. (Meine Enkelkinder spielen auch heute noch gerne mit diesem System!)


Abb.11 neue Produktlinien
Produktlinien 1986
Produktlinien 1986
Scannen0004 (4).jpg (316.85 KiB) 248 mal betrachtet
In diesem Prospekt ist erstmals die Formatgröße angeführt - das Format 4cm scheint nicht mehr auf!

Diese Änderungen sollten die letzten der Ära-Falk sein!


Abb.12 Auszüge - Prospekte 1986 und 1987 - letztes Prospekt Ära-FALK
Prospekte 1986 und 1987(?)
Prospekte 1986 und 1987(?)
100_3936 (2).JPG (990.99 KiB) 248 mal betrachtet

1987(?) wurde noch ein sehr schönes und aufwändig gestaltetes Prospekt, Größe A4, in Heftform aufgelegt (Abb.12)

Trotzdem wurde die Produktion 1987 abrupt eingestellt! Mit ein Grund dürfte vermutlich auch diese immer umfangreicher werdende Produktpalette gewesen sein!

Laut Angabe des Kurators des Matador-Museums TRAISKIRCHEN wurden die Matador-Sets noch ca. 2 Jahre im Geschäft in der Maria Hilferstraße 62/Wien abverkauft.

Somit ruhte die Matador-Geschichte für ca. 10 Jahre!



Anhänge:

Preislisten aus 1979 und 1981
Hans52
Beiträge: 42
Registriert: 18.03.2021 15:59
Wohnort: Tulln/Langenlebarn

Re: Geschichte der großformatigen Bausteine in der FALK-Zeit

Beitrag von Hans52 »

Preislisten 1979 und 1981

Preisliste 1979 – aus Prospekt 1979
Preisliste 1979
Preisliste 1979
Scannen0019 (2).jpg (729.02 KiB) 246 mal betrachtet

Preisliste 1981 – loses Blatt
Preisliste 1981
Preisliste 1981
Scannen0021.jpg (525 KiB) 246 mal betrachtet
Hans52
Beiträge: 42
Registriert: 18.03.2021 15:59
Wohnort: Tulln/Langenlebarn

Re: Geschichte der großformatigen Bausteine in der FALK-Zeit

Beitrag von Hans52 »

Hallo Matadorfreunde!
Ich habe gestern ein weiteres Prospekt mit einer Preisliste aus 1983 erhalten (ich müsste dazu auch die Chronik leicht ändern, aber ich schaffe das dzt. nicht!)
Preisliste 1983
Preisliste 1983
Preisliste 1983.jpg (616.18 KiB) 186 mal betrachtet
Antworten