Matadorstand am Weihnachtsmarkt im Bahnhof Laubenbachmühle

Ankündigung von Veranstaltungen in Bezug auf MATADOR und Berichte darüber.
Antworten
Hans52
Beiträge: 142
Registriert: 18.03.2021 15:59
Wohnort: Tulln/Langenlebarn

Matadorstand am Weihnachtsmarkt im Bahnhof Laubenbachmühle

Beitrag von Hans52 »

Am 10.12. fand heuer wieder ein Weihnachtsmarkt im Betriebszentrum der Mariazellerbahn im Bahnhof "Laubenbachmühle" statt. Dabei habe ich meine Schmalspurlokomotiven präsentiert und einige Matadorkästen (gebraucht) zum Verkauf angeboten.

Hier einige Bilder davon:
Mein Matadorstand
Mein Matadorstand
DSC00205 - Kopie.JPG (982.97 KiB) 940 mal betrachtet
meine Schmalspurlokomotiven
meine Schmalspurlokomotiven
DSC00210 - Kopie.JPG (1.01 MiB) 940 mal betrachtet
Matadorkästen zum Verkauf
Matadorkästen zum Verkauf
DSC00213 (2).JPG (841.7 KiB) 940 mal betrachtet
DSC00230 - Kopie.JPG
DSC00230 - Kopie.JPG (1.06 MiB) 940 mal betrachtet
ein kleiner "Verschieber"
ein kleiner "Verschieber"
DSC00220 - Kopie.JPG (863.16 KiB) 940 mal betrachtet
Für weihnachtliche Stimmung sorgte ein Chor
Für weihnachtliche Stimmung sorgte ein Chor
DSC00224 - Kopie.JPG (1.07 MiB) 940 mal betrachtet
Ich wünsche allen Matadorfreunden ein Frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2023!

Hans
carlos1957
Beiträge: 120
Registriert: 02.07.2021 07:58
Wohnort: Klosterneuburg

Re: Matadorstand am Weihnachtsmarkt im Bahnhof Laubenbachmühle

Beitrag von carlos1957 »

Hallo, Hans!

Großartig !!! Ich bin mir sicher, ein Funke der Begeisterung in kindes Augen machen die Mühe wett, und vielleicht hast Du damit ein paar zukünftige Fans gewonnen. Dein "Fuhrpark" ist einfach phantastisch, Matador-Können vom feinsten.

LG,

Carlos
Hans52
Beiträge: 142
Registriert: 18.03.2021 15:59
Wohnort: Tulln/Langenlebarn

Re: Matadorstand am Weihnachtsmarkt im Bahnhof Laubenbachmühle

Beitrag von Hans52 »

Hallo Carlos!

Danke für deine anerkennenden Worte! Ja, du hast Recht: allein das Leuchten der Kinderaugen beim Anblick meiner Lokomotiven ist es wert, dass ich die Mühen und Aufwändungen auf mich nehme! Das ist mir wichtiger als die Frage, ob und wie viele Matadorkästen ich verkaufe! Dazu passend noch ein Foto:
"Darf ich die Lok schieben?"
"Darf ich die Lok schieben?"
DSC00219.JPG (959.08 KiB) 923 mal betrachtet
Noch einen schönen Abend: Hans
Benutzeravatar
oelli
Beiträge: 150
Registriert: 02.03.2021 22:54
Wohnort: Bruck an der Mur
Kontaktdaten:

Re: Matadorstand am Weihnachtsmarkt im Bahnhof Laubenbachmühle

Beitrag von oelli »

Hallo Hans!

Eine sehr schöne Ausstellung! Erstaunlich wieviele Lokomotiven und Wagen du schon gebaut hast.
Hast du schon einmal daran gedacht ein kleines Gleisoval aufzubauen und eine elektrifizierte Lokomotive mit einem Wagen darauf fahren zu lassen?
Aber da müsste man sich wegen der Stromversorgung was einfallen lassen. Batterien sind dann ja bald leer.
In den 30er Jahren hatten sie ja einmal Blechstreifen auf den Holzschienen angebracht und Metallkränze auf den Rädern.
Hast du solche Räder und Blechstreifen schon einmal in Wirklichkeit wo gesehen?

LG
Thomas
Hans52
Beiträge: 142
Registriert: 18.03.2021 15:59
Wohnort: Tulln/Langenlebarn

Re: Matadorstand am Weihnachtsmarkt im Bahnhof Laubenbachmühle

Beitrag von Hans52 »

Hallo Thomas!

Die meisten Loks entstanden während der Coronazeit, so gesehen hatte die Epidemie auch was "Positives".

Nein, die Räder mit Blechstreifen habe ich noch nicht gesehen. Ich habe gestern ein Schmalspurweiche erhalten, bei einem ersten Versuchsaufbau kam die Ernüchterung: für meine 3-Achs-Dampflokomotiven sind die Radien zu klein. In Wirklichkeit wird das Problem mit einer seitlich verschiebbaren Mittelachse gelöst. Aber ich habe schon eine Idee, wie ich das Porblem bei meinen Loks lösen kann. Wenn es funktioniert, werde ich hier berichten.

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch:
Hans
Benutzeravatar
oelli
Beiträge: 150
Registriert: 02.03.2021 22:54
Wohnort: Bruck an der Mur
Kontaktdaten:

Re: Matadorstand am Weihnachtsmarkt im Bahnhof Laubenbachmühle

Beitrag von oelli »

Hallo Hans!

Ich wusste gar nicht, dass es auch Schmalspuweichen gab. Aus welcher Zeit sind die? Kannst du davon ein Foto hier zeigen?
Das Problem mit den zu engen Radien ist ja bei allen Modellbahnen verschärft, weil man da ja Platz sparen muß. In Wirklichkeit (Maßstabsgetreu) werden ja viel weitere Radien verwendet.

Ich wünsche Dir und allen Mitlesenden auch Frohe Weihnachten und einen gute Rutsch ins neue Jahr!
Thomas
daniele
Beiträge: 12
Registriert: 27.08.2022 13:22

Re: Matadorstand am Weihnachtsmarkt im Bahnhof Laubenbachmühle

Beitrag von daniele »

Grüezi Hans !
Vielen Dank für die tollen Bilder von deinem Matadorstand am Weihnachtsmark im Bahnhof Laubenbachmühle. Ich weiss zwar nicht, wo das ist, stelle mir aber echt einen kleineren Bahnhof vor, so mit älterem Stellwerk, Lokschuppen und Drehscheibe, eben noch aus der guten alten Dampflok-Zeit. "Eisenbahnromantik pur"?! Na, könnte ja sein, jedenfalls sind deine Lokomotiven ein wahrer "Hingucker" !
Wie du schreibst, hast du die meisten davon während der Corona-Zeit gebaut. Ich nehme an, dass dieser Umstand dir auch geholfen hat, eine vielleicht unangenehme Lebenssituation unbeschadet zu überstehen. Mir geht es zur Zeit so: Der Krieg in der Ukraine lässt nichts Gutes erhoffen und ob all' den damit verbunden Widerwährtigkeiten könnte man depressiv werden. Bevor es bei mir soweit kommt, gehe ich in meine Werkstatt und baue Kräne und Lokomotiven. Das tönt banal, aber es hilft. Die düsteren Gedanken verziehen sich und im Kopf und Herzen gibt es wieder Platz für Freude und Glück. Das wünsche ich auch Dir und all' unseren Freunden und Lesern im Forum zum neuen Jahr !
Ich möchte noch etwas in eigener Sache anführen: In deinem Beitrag vom 05.11.22 zur Rubrik "danieles Kräne" schreibst du, du hättest noch einige Plastik-Matadorteile aus der Falk-Zeit gratis abzugeben. Gerne nehme ich dein Angebot an. Meine Postadresse lautet:
Daniel Barthlomé
Ulimattweg 12
3274 Merzligen BE
Schweiz
Frohe Weihnachten wünscht dir und deiner Familie, daniele
Hans52
Beiträge: 142
Registriert: 18.03.2021 15:59
Wohnort: Tulln/Langenlebarn

Re: Matadorstand am Weihnachtsmarkt im Bahnhof Laubenbachmühle

Beitrag von Hans52 »

Hallo Daniele!

Die Mariazellerbahn hat ihren Ausgangspunkt in St. Pölten (Landeshauptstadt von Niederösterreich) und führt über 90 km südwestlich durch das Pielachtal und die Voralpen bis in den Wallfahrtsort Mariazell. Der Bahnhof Laubenbachmühle ist der letzte Bahnhof im Tal, bevor es die Berge hinauf geht.

Bei deiner Vorstellung von einer alten dampfbetriebenen Bahn muss ich dich leider entteuschen: Seit das Land Niederösterreich die MzB von den ÖBB 2010 übernommen hat, wurde die Bahn komplett modernisiert und auch neue Triebwagen beschafft - und das wird dich interessieren: Diese wurden in der Schweiz bei der Firma "Stadler" beschafft! (Übrigens: die MzB wurde bereits 1911 elektrifiziert, die von mir ausgestellte rot-elfenbein-farbige E-Lok
der Serie 1099 fuhr mehr als 100 Jahre auf dieser Strecke!)

Für die neuen Triebwagen wurde am Gelände des Bahnhofs Laubenbachmühle ein neues Betriebszentrum mit Remise und Werkstätte gebaut, s. Foto unten:
Bhf Laubenbachmühle, ein neuer E-Triebwagen fährt gerade ein
Bhf Laubenbachmühle, ein neuer E-Triebwagen fährt gerade ein
100_3107.JPG (1.48 MiB) 856 mal betrachtet
Noch einen schönen Heiligen Abend: Hans aus Österreich

PS: es gibt sehr viel verschiedene Plastikteile aus der Falk-Zeit, vielleicht kannst du den Bedarf konkretisieren.
carlos1957
Beiträge: 120
Registriert: 02.07.2021 07:58
Wohnort: Klosterneuburg

Re: Matadorstand am Weihnachtsmarkt im Bahnhof Laubenbachmühle

Beitrag von carlos1957 »

Hallo, Thomas!

Siehe bitte im Anhang ein Auszug aus der Stückliste Oktober/1934 (Teil N° 238), welche unter "Matador Museum" zu finden ist.

LG,

Carlos
Dateianhänge
Weichen Matador.jpg
Weichen Matador.jpg (45.38 KiB) 841 mal betrachtet
Antworten