Dampflok mit Motor

Allgemeine Diskussionen rund um MATADOR.
Antworten
Hans52
Beiträge: 104
Registriert: 18.03.2021 15:59
Wohnort: Tulln/Langenlebarn

Dampflok mit Motor

Beitrag von Hans52 »

Werte Matadorgemeinde!
Wie ich bereits früher angekündigt habe, war/ist es meine Absicht, eine Dampflok mit Motor zu bauen. Ich habe die Lok nach meinen bisherigen Konstruktionen gebaut, dabei war mein Plan, den Motor in den Dampfkessel einzubauen. Hier die ersten Fotos:

Fahrgestell mit aufgesetzten Motor
Fahrgestell mit aufgesetzten Motor
100_4050.JPG (648.27 KiB) 7955 mal betrachtet
Für die Befestigung des Motors habe ich eine Montageplatte von einem Metallbaukasten verwendet. Alle weiteren Teile sind Original-Matatorbauteile, in die ich Bohrungen (Langlöcher) für die Zahnräder angebracht habe.

Beim nächsten Bild ist der "Dampfkessel" bereits aufgesetzt
Kessel aufgesetzt
Kessel aufgesetzt
100_4051.JPG (686.61 KiB) 7955 mal betrachtet
Den Kessel habe ich in jener Bauweise gefertigt, wie ich sie im Thread über meine Dampfloks beschrieben habe. Der hintere Teil wurde zur Hälfte aufgeschnitten, damit der Kessel über den Motor geschoben werden kann.


hinterer Abschluss des Kessels
hinterer Abschluss des Kessels
100_4052.JPG (621.94 KiB) 7955 mal betrachtet
Hinten wird der Kessel mit der Wand zum Führerstand abgeschlossen.
Ansicht von hinten
Ansicht von hinten
100_4053.JPG (672.8 KiB) 7955 mal betrachtet
Hier sieht man gut, wie der Motor durch den Kessel abgedeckt wird.

Somit endet der 1.Teil meines Bauberichtes "D-Lok mit Motor". Die nächsten Bauschritte sind: Bau des Lokführerstandes und Anbringung der seitlichen Kästen/Wasserbehälter.
LG Hans
Hans52
Beiträge: 104
Registriert: 18.03.2021 15:59
Wohnort: Tulln/Langenlebarn

Re: Dampflok mit Motor

Beitrag von Hans52 »

Fertigstellung der Seitenkästen
Seitenkasten - noch offen
Seitenkasten - noch offen
100_4086.JPG (566.62 KiB) 7702 mal betrachtet
Die Seitenwände werden stumpf angeleimt
die Seitenkästen - fertig
die Seitenkästen - fertig
100_4087.JPG (594.8 KiB) 7702 mal betrachtet
Nächste Arbeiten: Herstellung der Triebwerke/Zylinder und Fertigstellung der Führerkabine
carlos1957
Beiträge: 106
Registriert: 02.07.2021 07:58
Wohnort: Klosterneuburg

Re: Dampflok mit Motor

Beitrag von carlos1957 »

Hallo Hans!

Ich sehe und lerne, was man alles machen kann, wenn genug Teile da sind, und wenn man eine gute Werkzeug-Grundausstattung hat (z.B. die Proxxon-Kreissäge, ein Unimat). Das Zurechtschneiden, Drechseln und Verleimen von Teile öffnet ja eine ganze Palette an neue Möglichkeiten. Für mich eine wichtige, bereichende "Lektion", da ich seit diesen Sommer, und zum ersten Mal in mein "Matador-Leben", mein Fundus jenseits der Erbschaft aus meiner jugend erweitert habe. Ich weiß noch, dass ich in meiner pubertierenden Jahre einmal einen 19er-Streben zu einen "14er" und einen (leicht kürzeren -> Sägeblattdicke!) "5er" mutierte, da fühlte ich mich fast wie ein Ketzer. Und: Modelle musste immer wieder zerlegt werden, weil ja ansonsten nichts Neues gebaut werden konnte. Jetzt dennoch, sieht es ganz anders aus, und schon schwirren mir ein paar schemenhafte Projekte durch den Kopf. Sollte ich doch mit Sep/2022 in Rente gehen, dann wäre ja die nötige Zeit vorhanden....

So, jetzt die Morgenpflege, etwas Frühstück, und ab zur Firma. Bis nächstes Mal,

Carlos
carlos1957
Beiträge: 106
Registriert: 02.07.2021 07:58
Wohnort: Klosterneuburg

Re: Dampflok mit Motor

Beitrag von carlos1957 »

Noch was, fast hätte ich es vergessen!

Ich versuchte ja in meiner Jugend oft Matador und Meccano zu kombinieren, mit Erfolg. Die Verbindungsmöglichkeiten sind aber sehr begrenzt, wegen den 1/2-Zoll-Raster von Meccano (und Märklin). Wenn ich es richtig interpretiere, hasst Du clevererweise eine 10mm-Raster-Metallgrundplatte gewählt, was lediglich das aufbohren der Plattenlöcher bedürft. Da fehlt mir sofort das (noch in Produktion) Czechische Produkt "Merkur" ein.

Grüße,
Carlos

P.S.: noch mehr Ideen schwirren herum, z.B. die Benutzung von Metallbaukasten-Zahnräder.
Benutzeravatar
oelli
Beiträge: 136
Registriert: 02.03.2021 22:54
Wohnort: Bruck an der Mur
Kontaktdaten:

Re: Dampflok mit Motor

Beitrag von oelli »

carlos1957 hat geschrieben: 30.11.2021 05:00 Hallo Hans!

Ich sehe und lerne, was man alles machen kann, wenn genug Teile da sind, und wenn man eine gute Werkzeug-Grundausstattung hat (z.B. die Proxxon-Kreissäge, ein Unimat). Das Zurechtschneiden, Drechseln und Verleimen von Teile öffnet ja eine ganze Palette an neue Möglichkeiten. Für mich eine wichtige, bereichende "Lektion", da ich seit diesen Sommer, und zum ersten Mal in mein "Matador-Leben", mein Fundus jenseits der Erbschaft aus meiner jugend erweitert habe. Ich weiß noch, dass ich in meiner pubertierenden Jahre einmal einen 19er-Streben zu einen "14er" und einen (leicht kürzeren -> Sägeblattdicke!) "5er" mutierte, da fühlte ich mich fast wie ein Ketzer. Und: Modelle musste immer wieder zerlegt werden, weil ja ansonsten nichts Neues gebaut werden konnte. Jetzt dennoch, sieht es ganz anders aus, und schon schwirren mir ein paar schemenhafte Projekte durch den Kopf. Sollte ich doch mit Sep/2022 in Rente gehen, dann wäre ja die nötige Zeit vorhanden....

So, jetzt die Morgenpflege, etwas Frühstück, und ab zur Firma. Bis nächstes Mal,

Carlos
Hallo Carlos!

Hans macht ja tolle Sachen mit Matador und die stellt er auch schön hier im Forum vor. Mit ihm kannst du dich sicher auch hier diesbezüglich austauschen.

Wenn Dich das Erweitern der Matador-Möglichkeiten interessiert dann empfehle ich Dir auch einmal einen Blick auf einen speziellen Abschnitt meiner Homepage zu werfen. Dort zeige ich was Franz Meyer alles aus Matador plus einigen selbst angefertigten Zusatzteilen geschaffen hat. Leider wollte er selbst dem Forum nicht beitreten, weil es ihm zu viel Zeit kostet, aber er hat mich kontaktiert und mir Fotos und Beschreibungen zu seinen selbstgeschaffenen Modellen geschickt. Wenn ich mehr Zeit habe werde ich sicher einmal das eine oder andere seiner Modell nachbauen und mir die dazu nötigen Zusatzteile anfertigen
Er hat auch zu jedem Modell eine ausführliche Beschreibung gemacht und eine Bauanleitung:

https://www.murinsel.at/matador/deutsch ... lagen.html


Liebe Grüße,
Thomas
Hans52
Beiträge: 104
Registriert: 18.03.2021 15:59
Wohnort: Tulln/Langenlebarn

Re: Dampflok mit Motor

Beitrag von Hans52 »

Hallo Matadorgemeinde!

Wegen meines Projektes "Lichtanlage für Diesellok" habe ich die Fertigstellung der Dampflok mit Motor zurückgestellt, aber jetzt soll es zügig weitergehen. In der Zwischenzeit habe ich festgestellt, dass die Drehzahl des bereits eingbauten Motors zu klein ist. Ich habe daher einen Motor mit wesentlich höherer Drehzahl eingebaut, s. Foto unten.

Für diese Zwecke habe ich die Lok so gebaut, dass der Kessel abnehmbar ist und man zum Motor Zugang hat. Das Foto wird so manchen Betrachter an die guten alten "Kleinbahn"- Lokomotiven" erinnern!
neuer Motor für Dampflok
neuer Motor für Dampflok
100_4208.JPG (955.34 KiB) 7164 mal betrachtet
Der Kessel und die Seitenkästen sind wieder montiert
Dampflok - zusammengebaut
Dampflok - zusammengebaut
100_4209.JPG (975.14 KiB) 7164 mal betrachtet
LG Hans52
Hans52
Beiträge: 104
Registriert: 18.03.2021 15:59
Wohnort: Tulln/Langenlebarn

Re: Dampflok mit Motor

Beitrag von Hans52 »

Hallo Matadorgemeinde!

Meine Dampflok mit Motor ist (endlich) fertig und sie fährt! Zwischenzeitlich habe ich einen anderen Motor mit höherer Drehzahl eingebaut und 2 Batterievarianten getestet: 1x 2 Stk 4,5V Flachbatterien und die eingebaute Version mi 8 Stk 1,5 V, Göße AA/Mignon. Die letzte Version Liefert 12Volt und hat ein geringeres Gewicht als die 2 Flachbatterien. Zur Drehzahlregelung habe ich am Dach zum Führerstand ein Potentiometer eingbaut.

Hier die Fotos meiner fertigen Lok (ein Video folgt nach, dazu muss ich mir erst eine fachkundige Unterstützung organisieren):
Matador-Dampflok
Matador-Dampflok
100_4224.JPG (795.84 KiB) 6918 mal betrachtet
Seitenansicht
Seitenansicht
100_4226.JPG (817.21 KiB) 6918 mal betrachtet
Führerstand mit Batterieblock
Führerstand mit Batterieblock
100_4225.JPG (765.38 KiB) 6918 mal betrachtet
Als Schalter wird der "Polwender" von Korbuly verwendet. Den hinteren Abschluss bildet ein drehbarer Riegel, um den Batterieblock leicht ein- bzw. ausbauen zu können.
Trotz der angespannten Sicherheitslage wünsche ich noch einen schönen Abend!
Hans52
Beiträge: 104
Registriert: 18.03.2021 15:59
Wohnort: Tulln/Langenlebarn

Re: Dampflok mit Motor

Beitrag von Hans52 »

Hallo Matadorfreunde!
Wir haben gestern das Video von meiner Dampflok hergestellt. Ich werde versuchen, es hier hochzuladen - ich hoffe es klappt!

https://www.youtube.com/watch?v=o-UqYjscwns

noch einen schönen Sonntag: Hans
R.Korbuly
Beiträge: 4
Registriert: 05.12.2021 21:45

Re: Dampflok mit Motor

Beitrag von R.Korbuly »

Hallo Hans, den Polwender längs montieren und die Lok einfach gegen eine Säule (oder so) laufen lassen, daß der Polwender automatisch umschaltet. Und das am anderen Ender der Fahrstrecke genauso.
Liebe Grüße,
Rudolf Korbuly
Antworten