MATADOR Startseite | Inhalt | vorige Seite | nächste Seite

Was ist Matador eigentlich?

Matador, das technische Holzspielzeug mit dem schon Generationen von Österreichern aufgewachsen sind, wird glücklicherweise seit 1997, nach einer zehnjährigen Pause, wieder in den Spielwarengeschäften angeboten. Derzeit werden drei unterschiedliche Produktreihen unter dem Namen Matador angeboten:

Allen drei Produktreihen gemeinsam ist die Tatsache, daß es sich um Baukastensysteme aus Holz handelt. Auf diesen Seiten werden wir uns jedoch auschließlich mit dem Matador-Normalformat befassen. Wenn Sie mehr Informationen zu den anderen Produktreihen wollen, dann schauen Sie doch einfach einmal bei der offiziellen Matador-Homepage vorbei.


Die Bestandteile

Die Matador-Normalformat-Baukästen enthalten Bestandteile, die sich in Kategorien einteilen lassen. Im Gegensatz zu anderen heute üblichen Baukastensystemen wie beispielsweise Lego, baut Matador auf wenigen Grundbausteinen auf. Es gibt so gut wie keine Spezialteile.

Klötze

Klötze Der Grundbaustein des Matador-Systems ist der Einserklotz. Dabei handelt es sich um einen Würfel mit einer Kantenlänge von 20 mm, dem Rastermaß der Matador-Teile. Er besitzt auf allen 6 Flächen durchgehende Bohrungen für die Achsen und Verbindungsstäbe. Von diesem Grundbaustein ausgehend gibt es noch weitere, größere Klötze. So entspricht der Zweierklotz zwei aneinandergereihten Einserklötzen. Mit zunehmender Größe werden die Klötze immer länger, sie bleiben jedoch durchwegs einreihig. Es gibt durchgängig alle Größen vom 1er- bis zum 10er-Klotz wobei nur bis zum 3er-Klotz die Löcher an den Stirnseiten durch den ganzen Klotz gebohrt sind. Die größeren Klötze haben hier Sacklöcher die bis zur ersten Querbohrung reichen.


Brettchen

Brettchen Die Brettchen unterscheiden sich von den Klötzen dadurch, daß sie nur halb so dick sind und nur auf zwei Stirnflächen Löcher besitzen. Auch hier gibt es verschiedene Größen, die sich durch die Baulänge unterscheiden, jedoch sind hier nicht alle Längen durchgehend verfügbar. Es gibt 1er-, 2er-, 3er-, 4er-, 5er- und 10er-Brettchen.


Streben

Streben Die Streben sind nocheinmal um die Hälfte dünner als die Brettchen und haben wie diese ebenfalls nur an zwei Stirnseiten Löcher. Sie sind aufgrund ihrer Größe hauptsächlich beim Bau von Kränen nützlich. Streben gibt es in folgenden Größen: 6er, 13er und 19er.


Platten

Platten Die Platten haben die gleiche Stärke wie die Brettchen, sind jedoch im Gegensatz zu diesen nicht einreihig. Es gibt 4er-, 6er-, 10er- und 25er-Platten, wobei die 10er-Platten am häufigsten anzutreffen sind.


Räder

Räder Die Räder sind etwas dünner als die Platten und Brettchen und besitzen auf den Laufflächen eine Nut, sodaß man sie mittels Schnüren, Transmissionsspiralen oder Gummiringen zur Bildung von Transmissionen verwenden kann. Die Räder gibt es in folgenden Baugrößen: 0er-, 1er-, 2er-, 3er- und 5er-Rad. Die Größenbezeichnung ergibt sich hier aus dem Durchmesser des Rades. So hat ein 3er-Rad einen Durchmesser von etwa drei Rastereinheiten. Tatsächlich weichen die Durchmesser jedoch ein wenig von der Rastergröße ab. So hat das 0er-Rad hat einen Durchmesser von ca. 15 mm, das 1er-Rad ca. 20 mm, das 2er-Rad ca. 35 mm, das 3er-Rad ca. 60 mm und das 5er-Rad ca. 98 mm. Das 0er-Rad unterscheidet sich von den anderen Rädern dadurch, daß es genau so dick wie ein Brettchen ist.

Grundsätzlich haben alle Räder eine Bohrung durch ihre Achse und je nach Größe besitzen sie auf den Stirnflächen auch noch eine Anzahl weiterer Bohrungen. Eine Besonderheit der 2er- und 3er-Räder, die man sich bei diversen Modellen öfters zu Nutze macht, ist die Tatsache, daß diese Bohrungen einen Abstand von einem halben Rastermaß (also 10 mm) aufweisen.


Naben

Naben Die Naben haben einen Durchmesser von 20 mm und sind so dick wie die Brettchen und Platten. Sie haben wie die Räder eine Bohrung durch ihre Achse. Im Gegensatz dazu gibt es sie jedoch nur in einer Größe und sie besitzen am Umfang keine Nut, sondern radial gebohrte Löcher. Man unterschiedet dabei zwischen 4er-Naben, welche am Umfang vier Löcher in einem Winkel von 90° aufweisen und 6er-Naben mit sechs Löchern am Umfang, die im einen Winkel von 60° zueinander stehen.


Walzen und Muffen

Walze u. Muffe Die Walzen und Muffen haben eine zylindrische Form und eine Bohrung durch ihre Längsachse. Die Muffe hat eine Länge von 20 mm und einen Durchmesser von 11 mm und wird oft zum Aneinaderfügen von zwei Stäben verwendet. Die Walze ist mit einem Durchmesser von 15 mm und einer Länge von 30 mm etwas größer als die Muffe.


Verbindungsstäbe

Verbindungsstäbe Die Verbindungsstäbe haben die Aufgabe, die Bauteile fest miteinander zu verbinden. Dazu steckt man sie in die Löcher (Bohrungen) der Bauteile. Die Stäbe haben einen etwas größeren Durchmesser als die Bohrungen und sind in der Längsrichtung geschlitzt. Dieser Schlitz ermöglicht es, daß sie sich ein wenig verjüngen, wenn sie in die Bohrungen gesteckt werden. So ergibt sich eine Art Preßverbindung.

Die Verbindungsstäbe gibt es in verschiedenen Längen und sind unterschiedlich gefärbt, damit man sie leichter auseinanderhalten kann: 15 mm Grün, 20 mm Rot, 27 mm Gelb, 40 mm Rot (Orange), 60 mm Grün, 95 mm Rot (Orange), 195 mm Natur (Gelb).

Anmerkung: Die in Klammern angegebenen Farbbezeichnungen wurden bei den früheren Matador-Kästen verwendet.


Achsen

Achsen Achsen sind im Gegensatz zu den Verbindungstäben nicht geschlitzt und haben einen kleineren Durchmesser, sodaß sie sich in den Bohrungen der Bauteile leicht bewegen. Auch die Achsen gibt es in unterschiedlichen Längen: 30 mm, 40 mm, 60 mm, 80 mm, 100 mm, 120 mm, 160 mm und 195 mm. Sie sind jedoch nicht gefärbt.


Vorstecker

Vorstecker Die Vorstecker sind kleine Kunststoffzylinder, welche auf Achsen und Verbindungsstäbe gesteckt werden. Sie dienen sowohl als Distanzhalter als auch als Abschluß. Es gibt sie in zwei Ausführungen: die einen passen auf die Verbindungsstäbe und sind blau (früher transparent), die anderen sind für die Achsen und grün (früher rot). Die blauen Vorstecker für die Verbindungsstäbe verhalten sich auf den Achsen wie normale Bauteile, das heißt die Achse kann sich im Vorstecker leicht bewegen. Die grünen Vorstecker jedoch haben ein engeres Loch und sitzen deshalb auf den Achsen fest. Damit kann man dann z.B. verhindern, daß Räder von den Achsen rutschen.

Beide Vorstecker gibt es in zwei unterschiedlichen Größen. Der äußere Durchmesser ist mit ca. 10 mm immer gleich, aber die dickeren haben eine Stärke von 5 mm und die dünneren sind nur halb so dick.


Klemmhülsen

Klemmhülsen Dabei handelt es sich um kleine Metallhülsen, die man in die Löcher der Bauteile steckt, wenn man Achsen darin befestigen will. So kann beispielsweise über eine Achse eine Kraftübertragung von einem auf ein anderes Rad bewerkstelligt werden.


Schnur

Die Schnur ist bei Matador ein oft verwendetes Hilfsmittel. Sowohl zur Kraftübertragung über die Räder, für die Winden von Kränen, als auch zur Verstrebung von Fachwerkkonstruktionen usw.

Werkzeug

Werkzeug Zum Zusammenbauen und Zerlegen der Matador-Modelle verwendet man das Werkzeug. Hier gibt es einerseits einen kleinen Holzhammer mit dem man die Stäbe in die Bauteile schlagen kann, den Durchstoßer, einen Eisenstift mit rundem Kopf mit dem man die Stäbe wieder aus den Bauteilen herausschlagen kann und schließlich noch das gewinkelte Matador-Werkzeug zum Herausziehen der Stäbe.



Das Baukastensystem

Grundbaukästen und Ergänzungskästen

Matador wird in Form von Baukästen vertrieben, die mit einer Nummer bezeichnet werden. Mit jedem Baukasten können eine Vielzahl von Modellen gebaut werden. Je höher die Baukastennummer, desto mehr Teile sind enthalten und damit werden natürlich auch die damit erstellbaren Modelle immer umfangreicher. Grundsätzlich sind die Baukästen so ausgelegt, daß jene mit höheren Nummern alle Teile beinhalten, die in den Kästen mit niedrigerer Nummer Verwendung finden. Mit Matador Nr. 3 kann man also auch alle Modelle von Matador Nr 1. und Nr. 2 bauen. Diese Baukästen bezeichnet man als Grundbaukästen oder Hauptkästen. Daneben gibt es aber auch die Ergänzungskästen, mit denen es möglich ist von einem Baukasten auf den nächsthöheren aufzurüsten. Diese erkennt man an dem Buchstaben "a" der auf die Baukastennnummer folgt. So kann mit dem Ergänzungskasten 2a von Matador Nr. 2 auf Matador Nr. 3 aufgerüstet werden usw.

Als Grundbaukästen gibt es derzeit die Nummern 1 bis 3. Daneben gibt es die Ergänzungskästen 1a, 2a und 3a. Der höchste derzeit erreichbare Baukasten ist also Matador Nr. 4.

Inhalt der Baukästen

In den folgenden Tabellen können Sie sehen welche Baubestandteile in den einzelnenen Matador-Baukästen enthalten sind. Die hier angegebene Anzahl an Achsen, Verbindungsstäben, Vorstecker und Klemmhülsen kann aber nur als Näherungswert betrachtet werden.

Matador Nr. 1

Das ist der kleinste Grundbaukasten.

Schachtel Nr. 1 Schachtel Nr. 1 offen
Klötze 3×1er, 2×2er, 2×3er, 1×4er, 1×5er
Platten 1×6er, 2×10er
Brettchen 2×2er, 2×3er, 1×5er
Streben 2×6er, 2×13er
Räder 2×1er, 2×2er, 2×3er
Naben 2×4er
Walzen 1
Muffen 1
Vorstecker 2 dicke und 6 dünne für Verbindungsstäbe (blau), 4 dicke und 6 dünne für Achsen (grün)
Klemmhülsen 10
Achsen 4×30 mm, 2×40 mm, 4×60 mm, 4×100 mm, 4×160 mm
Verbindungsstäbe 21×15 mm (Grün), 22×20 mm (Rot), 30×27 mm (Gelb), 34×40 mm (Rot), 20×60 mm (Grün), 21×95 mm (Rot)
Sonstiges Werkzeug, Schnur, Vorlagenheft mit 20 Modellen
Matador Nr. 2

Mit diesem Kasten lassen sich schon recht interessante Modelle bauen.

Auf meiner Vorlagenseite finden Sie neue Modellvorlagen für Matador Nr. 2, die nicht im Vorlagenheft enthalten sind.

Klötze 5×1er, 2×2er, 2×3er, 2×4er, 2×5er
Platten 1×6er, 5×10er
Brettchen 2×2er, 2×3er, 2×5er
Streben 4×6er, 4×13er
Räder 4×1er, 4×2er, 4×3er
Naben 4×4er, 2×6er
Walzen 1
Muffen 2
Vorstecker 6 dicke und 10 dünne für Verbindungsstäbe (blau), 6 dicke und 10 dünne für Achsen (grün)
Klemmhülsen 12
Achsen 6×30 mm, 6×40 mm, 6×60 mm, 2×80 mm, 4×100 mm, 2×160 mm
Verbindungsstäbe 26×15 mm (Grün), 27×20 mm (Rot), 40×27 mm (Gelb), 42×40 mm (Rot), 30×60 mm (Grün), 31×95 mm (Rot)
Sonstiges Werkzeug, Schnur, Vorlagenheft mit 33 Modellen
Matador Nr. 3

Dieser Baukasten ermöglicht anspruchsvolle technische Modelle, Kräne und Fahrzeuge.

Auf meiner Vorlagenseite finden Sie neue Modellvorlagen für Matador Nr. 3, die nicht im Vorlagenheft enthalten sind.

Klötze 6×1er, 3×2er, 3×3er, 2×4er, 2×5er, 1×6er, 1×7er, 1×8er
Platten 1×4er, 1×6er, 5×10er
Brettchen 1×1er, 2×2er, 2×3er, 2×5er, 2×10er
Streben 4×6er, 4×13er, 6×19er
Räder 4×1er, 4×2er, 4×3er, 1×5er
Naben 6×4er, 2×6er
Walzen 2
Muffen 2
Vorstecker 20 dicke und 10 dünne für Verbindungsstäbe (blau), 20 dicke und 10 dünne für Achsen (grün)
Klemmhülsen 18
Achsen 6×30 mm, 6×40 mm, 6×60 mm, 4×80 mm, 4×100 mm, 2×120 mm, 4×160 mm, 4×195 mm
Verbindungsstäbe 36×15 mm (Grün), 36×20 mm (Rot), 41×27 mm (Gelb), 36×40 mm (Rot), 28×60 mm (Grün), 27×95 mm (Rot), 20×195 mm (Natur)
Sonstiges Werkzeug, Schnur, Vorlagenheft mit 28 Modellen
Matador Nr. 3a

Dieser Baukasten ergänzt Matador Nr. 3 auf Nr. 4.

Schachtel Nr. 3a Schachtel Nr. 3a offen
Klötze 4×1er, 2×2er, 1×3er, 1×9er, 2×10er
Platten 1×10er, 1×25er
Brettchen 2×3er, 1×4er
Streben 2×19er
Räder 1×0er, 2×1er, 4×3er, 1×5er
Naben 2×4er
Walzen keine
Muffen 2
Vorstecker 14 dicke und 2 dünne für Verbindungsstäbe (blau), 14 dicke und 2 dünne für Achsen (grün)
Klemmhülsen 10
Achsen 4×30 mm, 4×40 mm, 4×60 m, 4×80 mm, 3×100 mm, 2×120 mm, 2×160 mm, 3×195 mm
Verbindungsstäbe 16×15 mm (Grün), 15×20 mm (Rot), 10×27 mm (Gelb), 10×40 mm (Rot), 10×60 mm (Grün), 10×95 mm (Rot), 10×195 mm (Natur)
Sonstiges Vorlagenheft mit 25 Modellen

Sonderkästen

Neben den oben beschriebenen Baukästen gibt es auch noch zwei Sonderbaukästen.

Zahnrad-Ergänzung

Schachtel Zahnräder Eine besonders wertvoller Kasten ist die Zahnrad-Ergänzung. Diese läßt sich in Verbindung mit jedem anderen Baukasten verwenden und hat eine eigene Bauanleitung in der Modellvorlagen für Matador Nr. 1 bis Nr. 4 enthalten sind. Dieser Kasten ermöglicht wirklich sehr interessante neue Modelle und er sollte deshalb bei keinem ernsthaften Matador-Bauer fehlen.

Auf meiner Vorlagenseite befinden sich weitere neue Modellvorlagen zur Zahnrad-Ergänzung die nicht im Vorlagenheft enthalten sind.


Zahnräder Obwohl die Matador-Zahnräder sogenannte Stirnräder sind, kann man sie infolge ihrer großen Zähne auch für Winkelübertragungen, wozu eigentlich Kegelräder nötig wären, verwenden.


Inhalt der Zahnrad-Ergänzung

Enthalten sind 14 Zahnräder in 5 verschiedenen Größen:

Anzahl Beschreibung
4 Größe 1 mit 8 Zähnen, Durchmesser des Teilkreises 20 mm
4 Größe 2 mit 16 Zähnen, Durchmesser des Teilkreises 40 mm
3 Größe 3 mit 24 Zähnen, Durchmesser des Teilkreises 60 mm
1 Größe 4 mit 32 Zähnen, Durchmesser des Teilkreises 80 mm
2 Größe 5 mit 40 Zähnen, Durchmesser des Teilkreises 100 mm
1 Vorlagenheft: 7 Modelle mit Nr. 1, 2 Modelle mit Nr. 2, 8 Modelle mit Nr. 3 und 2 Modelle mit Nr. 4.

Schnupper Matador

Schachtel Schnupper Matador Dieser Baukasten ist relativ günstig in der Anschaffung, beinhaltet jedoch relativ wenig Teile. Deshalb können keine Modelle mit größerem technischen Anspruch erstellt werden.

Das Schnupper Matador enthält kein Vorlagenheft. Sie finden jedoch Modellvorlagen für das Schnupper Matador auf meiner Vorlagenseite.


Inhalt des Baukastens
Klötze 1×1er, 2×2er, 2×3er, 2×5er
Platten 1×6er
Brettchen 2×2er, 2×3er
Streben keine
Räder 4×2er
Naben keine
Walzen keine
Muffen keine
Vorstecker 4 dicke für Achsen
Klemmhülsen 5
Achsen 4×60 mm
Verbindungsstäbe 20×15 mm (Grün), 21×20 mm (Rot), 10×27 mm (Gelb), 4×40 mm (Rot), 4×60 mm (Grün), 4×95 mm (Rot)
Sonstiges Werkzeug, Schnur, Anleitung

Ersatzteile

Verbindungsstäbe, Achsen, Vorstecker und Klemmhülsen kann man als Ersatzteile nachkaufen, falls man davon zu wenig hat oder welche im Laufe der Zeit verloren oder kaputt gingen.

Schachtel Ersatzstäbchen


MATADOR Startseite | Inhalt | vorige Seite | nächste Seite